Meine letzten Tage

Der Anfang der letzten Woche bestand hauptsächlich daraus, sich nach Abschiedsgeschenken um zu schauen und die abschließenden Unterrichtsstunden vor zu bereiten. Am Dienstagabend fuhr ich zusammen mit Rev. Wipassi zu seinem Geburtsort, etwa zwei Stunden von Matara entfernt. In diesem, doch ganz schön abgelegenen Dorf besuchten wir seine 90 Jahre alte Mutter und den Rest der Familie. Beeindruckend war bei diesem Besuch, dass ich einige einheimische Früchte probieren durfte, die sehr exotisch waren und ich zuvor noch nie gesehen hatte. Bei unserer Rückkehr nach Matara wurde ich schon von Mrs. Rathna (Englischlehrerin) und ihrer Familie erwartet, die mich zu sich nach Hause zum Abendessen einluden.

In den nächsten Tagen besorgte ich die letzten Geschenke und verbrachte einige Zeit im  Office. Am Samstag war dann der letzte Unterricht, welcher in der 6. Klasse die deutsche Nationalhymne und in den Klassen 7 und 8 Briefe schreiben zum Inhalt hatte. Im Laufe des Nachmittags gab es eine Abschiedszeremonien für mich. Nach einigen Reden und Überreichungen von Geschenken, musste ich mich leider schon von den ersten verabschieden.

Am Sonntag bereitete ich meine Abreise vor und bekam außerdem von einigen Leuten Abschiedsbesuche, bevor ich am Montag Sri Lanka schweren Herzen verließ.

Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, am Projekt mitwirken zu können. So habe ich in den drei Monaten, was doch eine recht kurze Zeit war, erstaunlich viel erleben dürfen. Neben den vielen unterschiedlichen Erfahrungen, die ich sammeln konnte, habe ich auch einige Freunde gefunden. Insgesamt möchte ich mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die es mir ermöglicht und mich unterstützt haben, vor Ort tätig zu werden. Ich hoffe, dass es mit dem Children-Center-Projekt so gut weiter geht wie bisher.

Ich wünsche euch alles Gute.

Euer Pablo

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Meine letzten Tage

  1. Samuel Degen sagt:

    Danke Pablo für Deinen sehr informativen Blog.
    Gute Arbeit – weiter so auch auf Deinem Lebensweg.
    Wir drücken Dir die Daumen

    Samuel Degen
    Patenkinder Matara e.V.
    2. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.